Mittwoch, 9. Oktober 2019

Juliette Ziegler aus Eppelborn feierte 90. Geburtstag



Am 3. Oktober 1929 ist Juliette Ziegler geboren, seit 1990 ist dies der Tag der Deutschen Einheit, sie feierte mit ihrer Familie, Freunden und Bekannten im Schützenhaus in Eppelborn. 35 Jahre war sie im Turnverein Eppelborn in der Hausfrauenabteilung als Vorturnerin sehr aktiv. Ihr weiteres Hobby ist die Gartenarbeit im heimischen Garten in der Dirminger Straße. Sie versorgt mit Herzblut ihre Blumen und geht regelmäßig zwei Mal in der Woche schwimmen, natürlich im Hellbergbad in Eppelborn, dort beteiligt sie sich auch an der Wassergymnastik jeweils am Mittwochmorgen. Dort hat sei zu einem Glas Sekt in dieser Woche eingeladen – aus Anlass ihres runden Geburtstages.



Ortsvorsteher Berthold Schmitt gratulierte die Jubilarin recht herzlich für diesen 90. Geburtstag, Ihr Mann Willi feierte an gleicher Stelle im vergangenen Jahr dort seinen 90. Geburtstag. Der Ortsvorsteher überbrachte auch die Grüße des neuen Bürgermeisters Dr. Andreas Feld, des Landrats Sören Meng sowie des Saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans. Alle wünschten ihr noch viele Jahre in Gesundheit und Glück.

Beruflich hatte sie Herren- und Damen-Schneiderin im elterlichen Betrieb gelernt, der Vater hatte in Eppelborn eine eigene Schneiderei, sie war dann bis 1935 in Luxemburg tätig, Ihre Lehre begann sie 1944 und schloss mit einem Gesellenbrief an. Sie machte sich dann selbständig und war noch bis 1952 tätig.

Mit ihrem Ehemann Willi hat sie zwei Kinder zur Welt gebracht, zwei Enkel und ein Urenkel haben die Familie dann vergrößert.    

Auch über meinen Blog wünsche ich alles Gute, vor allem Zufriedenheit und Gesundheit für die kommenden Jahre, in drei Jahren feiert das Ehepaar Ziegler ihre Gnadenhochzeit, dann sind sie also 70 Jahre verheiratet. 

Mittwoch, 28. August 2019

Heinrich Bettscheider vom Fichtenweg ist 90 Jahre geworden


Am 23. August 1929 ist Heinrich Bettscheider  geboren, hat in Eppelborn die damalige Volksschule besucht, war 43 Jahre verheiratet, aus der Ehe sind drei Kinder hervorgegangen, zwei Mädchen und ein Junge.
Beruflich hatte er 1944 in Saarbrücken bei der Firma MOWAG/Berliet gelernt, in dieser Zeit eine große französische LKW-Firma. Mit 23 Jahren hatte er bereits den Meister gemacht. Bis 1973 hat er nach der Lehre und der Meisterprüfung in dieser Firma gearbeitet, bis diese 1973 in Konkurs ging. Dann machte er sich mit drei Kollegen selbständig und gründete die AU-BRE-TA in Lebach. Diese Firma verkaufte und wartete bzw. reparierte LKW, auch TÜV wurde dort abgenommen, heute hat die Firma eine VOLVO-Vertretung, sein Sohn Martin  ist in die Fußstapfen des Vaters vertreten und wirkt weiter in der Firma in Lebach.



Unser Foto zeigt Ortsvorsteher Berthold Schmitt bei der Gratulation des 90-jährigen Heiner Bettscheider in seiner Wohnung im Fichtenweg in Eppelborn.

Als Hobby gibt Heiner Bettscheider an, dass er leidenschaftlich im Wald spazieren gehe. Der Garten, vor allem seine große Obstanlage, war immer seine liebste Tätigkeit in der Freizeit. Die Obstanlage, die jetzt von seinem Schwiegersohn betreut wird, ist so groß, dass er einen Traktor dort im Einsatz hat und einen großen Grasmäher. In seiner Jugend hat er auch Fußball gespielt, natürlich beim FV Eppelborn, später hat er sich immer wieder gerne Spiele angesehen und auch die Jugend mit seinem Pkw  zu Auswärtsspielen gefahren.  Politisch war Heiner Bettscheider auch immer, so war er in der damaligen saarländischen CVP, in Eppelborn unter dem Vorsatz des späteren  Bürgermeisters Karl Eckert, ging dann in die CDU nach der Fusion beider christlichen Parteien. Er engagierte sich immer in der Organisationsleitung, in dieser Zeit war das Aufstellen von Plakatwänden noch mit viel Kraftaufwendung und Logistik verbunden.
Der Ortsvorsteher gratulierte dem Zeit seines Lebens immer aktiven Mitbürger Heinrich Bettscheider sehr herzlich zum 90. Geburtstag, auch überbrachte er die Glückwünsche der Bürgermeisterin, des Landrates und des Ministerpräsidenten. Er möge noch viele Jahre in Gesundheit und mit seiner Familie und Freunden Spaß am Leben habe

Freitag, 23. August 2019

Obst- und Gartenbauverein - Tag der offenen Tür 2019 im Mustergarten Auf der Hohl



Am Feiertag Maria Himmelfahrt hatte der Obst- und Gartenbauverein Eppelborn auch in diesem Jahr wieder eingeladen zu einem Besuch im Mustergarten des Vereins Auf der Hohl, dies hat bereits Tradition. Viele Mitglieder und Freunde des Gartenbaus und des Vereins fanden den Weg am Feiertag Maria Himmelfahrt bei nicht gerade sonnigem Wetter (nachmittags allerdings etwas besser) in den kleinen „Garten Eden“ von Eppelborn. So hatte der Ortsvorsteher diesen mustergültig angelegten, angepflanzten und gepflegten Garten des Vereins schon vor Jahren genannt. Leider werden die Helfer in dem wunderschön gelegenen Garten am Feldweg hoch zum Hellberg immer weniger.



Der Garten ist immer Spiegelbild der allgemeinen Gartensituation des jeweiligen Jahres, so auch in diesem Jahr 2019: „Äpfel und Birnen gibt in diesem Jahr überhaupt keine oder sehr wenig“, meinte der Vorsitzende Toni Klesen, Steinobst wie Zwetschgen seien ertragreich, aber viele seien von Würmern befallen. Dagegen sind die Bohnen in diesem Jahr gut gediehen bei entsprechender Bewässerung in den heißen Wochen im Juni/Juli. Auch die Rosen blühen wunderbar in dem Garten des Vereins, aber auch andere typische Gartenblumen, wie sie in unserer Gegend in den Gärten immer gepflanzt wurden. Blumenmischungen wurden auch gesät, die recht insekten- und damit auch bienenfreundlich sind. Auf unserem Foto neben Ortsvorsteher Berthold Schmitt und dem Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereins Toni Klesen ist links auch Lukas Schmidt dabei, das jüngste Mitglied des neugewählten Ortsrates von Eppelborn. Er ist als neues Mitglied im Ortsrat sehr interessiert gewesen an dem Mustergarten, den er vorher nicht so intensiv beobachtet hat. Der Garten ist sehr gut aufgebaut und gegliedert. Da steckt natürlich sehr viel Arbeit drin, die auf wenigen ruht. 
   



Die Blumen präsentieren sich in voller Pracht: Schöne große Dahlien in mehreren Farben, Ringelblumen. aber auch Flockse blühen derzeit auf.

Ich dankte bei meinem Besuch dem Vorsitzenden Toni Klesen, aber auch dem gesamten Vorstand und allen Aktiven für diesen wirklich schönen Mustergarten, der mit viel Liebe gehegt und gepflegt wird, wie jeder sehen kann. Sie leisten damit einen schönen Beitrag zu unserer Gartenkultur in Eppelborn.


Donnerstag, 22. August 2019

Kinder- und Jugendfest 2019 - trotz instabilen Wetters guter Besuch auf dem Marktplatz



Das Wetter sah morgens sehr trübe aus, es gab auch keine Schauer. Aber am Mittag kam doch die Sonne durch und der Marktplatz füllte sich immer mehr. Viele Vereine haben sich wieder beteiligt am schon traditionellen Kinder- und Jugendfest der Gemeinde Eppelborn am Feiertag Mariä Himmelfahrt. Dieses Fest wurde vor über 30 Jahren von der damaligen Jugendgruppe „Muppets“ ins Leben gerufen und viele Jahre gemeinsam mit der Gemeinde auf dem Marktplatz in Eppelborn durchgeführt.



Unser Foto zeigt Ortsvorsteher Berthold Schmitt mit Aktiven der Kindernothilfe Saar e. V. , darunter auch der Vorsitzende Schwarz und einige Vorstandsmitglieder. Der Clown, der den Kindern viel Freude bereitet hat, stellte sich auch dem Fotografen, Hand über den Ortsvorsteher legend.



Der Partnerschaftsverein Eppelborn-Finsterwalde unter ihrem Vorsitzenden Hans Nicolay und seinem aktiven Team veranstalteten wieder traditionell ihren Luftballonwettbewerb. Die Kinder, deren Ballon am weitesten fliegt, werden im Spätherbst immer eingeladen und ausgezeichnet, dabei gibt es auch zahlreiche Geschenke für die Kinder, allesamt Spenden Eppelborner Geschäfte.  Auf unserem Foto neben dem Vorsitzenden Hans Nicolay auch Natalie Colp, Ortsvorsteher Berthold Schmitt und das jüngste Ortsratsmitglied Lukas Schmidt.


Die Junge Union hatte wieder eine Hüpfburg für die Kinder aufgebaut. Diese erfreut sich immer größter Beliebtheit. Unter Leitung der JU-Vorsitzenden Michelle Müller war die Aufsicht immer gesichert. Auch ein Gewinn für das Kinder- und Jugendfest in Eppelborn, genauso das Schminken der Kinder durch das Jugend-Rot-Kreuz Eppelborn und die Aktivitäten des Turnvereins, der DLRG-Jugend usw. Das Essensangebot war auch reichlich, von Pizza und Pasta am Stand der Villa Romantica mit Udo Gatto bis zum Stand unter IT-Krämer-Zelt mit Waffeln und Grombierekiechelcher, gebacken vom Chefkoch Klesen.  



Die Aktivgruppe „Fair Trade“ war auch in diesem Jahr wieder dabei: von rechts Melanie Schmitt vom Fachbereich Kultur, Bildung und Soiales, Irene Horras von der KfD in Calmesweier, Natali Darlagianni vom Fachgebiet Kultur und Veranstaltungen/Big Eppel-Marketing. Sie war die Hauptorganisatorin des diesjährigen Kinder- und Jugendfestes.



Natürlich fand auch vom frühen Morgen an der beliebte Flohmarkt der Kinder im gesamten Bereich am Markt statt. Musik und Tanz wurde auf der Bühne geboten. Alles in allem wieder ein gelungenes Fest trotz Wetter-Kapriolen.
    

Donnerstag, 8. August 2019

Sparkasse spendet mit Ortsvorsteher für DRK Eppelborn für digitale Funkgeräte



Die Sparkasse Neunkirchen spendete 500 Euro zusammen mit Ortsvorsteher Berthold Schmitt für die Anschaffung von digitalen Funkgeräten im Rote-Kreuz-Heim in der Schleidstraße. Der Geschäftsstellenleiter der Eppelborner Sparkasse, André Schmidt  kam mit Ortsvorsteher Berthold Schmitt in das DRK-Heim und überbrachte den Scheck.



Die Sparkasse Neunkirchen stellt den Ortsvorstehern einen jährlichen enden-Fond zur Verfügung, der an Vereine und Institutionen zur Mitfinanzierung von Veranstaltungen und wichtigen Anschaffungen – wie in diesem Falle – auf Vorschlag des Ortsvorstehers zur Verfügung. So geschah dies auch in diesem Falle. André Schmidt hob bei seinem Besuch in der Schleidstraße hervor, dass der Sparkasse die Vereine und Verbände in der Region besonders am Herzen liegen. Deshalb hat die Sparkasse auch nach Prüfung dem Vorschlag des Ortsvorstehers zugestimmt, diese Spende in Höhe von 500 Euro dem DRK-Eppelborn für die Anschaffung von digitalen Funkgeräten zur Verfügung zu stellen. Unser Foto zeigt bei der Scheckübergabe vor dem Fahrzeugpark des DRK v. l. Michael Schorr, Kassenwart des DRK, Jörg Leist, Vorsitzender des DRK-Eppelborn, André Schmidt von der Sparkasse in Eppelborn, Claudia Schorr, Stellvertretende Vorsitzende des DRK, Ortsvorsteher Berthold Schmitt und  Ralf Vicktorius.

Ortsvorsteher Berthold Schmitt führte aus, dass diese Spende gut angelegtes Geld sei, müsse doch das DRK seine Funkanlagen auf digitale Technik umstellen, was heute Standard ist. Der Ortsvereinsvorsitzende Jörg Leist bedankte sich für die Spende bei der Sparkasse und dem Ortsvorsteher, die einen Teil der Funkanlage finanziere.         


Donnerstag, 1. August 2019

Sponsoring der levoBank an der Pfingstkirmes



Der damalige Leiter der Eppelborner Hauptgeschäftsstelle der levoBank, Bernhard Schattner, sowie der neue Leiter Marco Carlino, hatten vor der Pfingstkirmes zugesagt, drei  30-Liter Bier-Fässer zur Eröffnung zu spendieren. Ortsvorsteher Berthold Schmitt kam mit den beiden überein, diese drei Vereinen zukommen zu lassen, die sich an der großen Eppelborner Pfingstkirmes engagieren, dies sind der Fußballverein, der Kraftsportverein sowie der Prümburger Bürgerclub.



Den drei Vereinen, die sich auch mit Ständen oder einem historischen Wutze-Umzug mit Kirmestreiben engagieren, kommt ein Sponsoring der levoBank zugute. Die Bank spendiert den Vereinen auf Vorschlag von Ortsvorsteher Berthold Schmitt jeweils ein 30-Liter-Fass Bier. Der Wert wurde den Vereinen überwiesen. Unser Foto zeigt v. l. Jürgen Klein vom KSV-Eppelborn, Helmut Dörr vom PBC, Ortsvorsteher Berthold Schmitt, Günter Schmitt vom FV Eppelborn. Auf der Bühne der Schmaustage dankte der Ortsvorsteher den Vereinen für Engagement an der Kirmes, diese bedankten sich, vor allem bei der levoBank in Eppelborn. Mit dieser Spende unterstützt die levoBank und der Ortsvorsteher auch diese Vereine.      

Mittwoch, 3. Juli 2019

Willi Hauck bereits 40 Jahre auf der Pfingstkirmes in Eppelborn




Seit 40 Jahren kennen die Eppelborner die Mandelbrennerei Willi Hauck in Eppelborn auf der Pfingstkirmes in Eppelborn. Er bietet die ganze Palette an Süßwaren in hervorragender Qualität, er brennt seine Mandeln noch selbst, worauf er sehr stolz ist. Aber auch Popcorn, Nougat und Magenbrot gehört zu seinen Spezialitäten, ebenso die bei Kindern sehr beliebte Zuckerwatte. Für die etwas größeren hat er aber auch Lebkuchenherzen in allen Größen und Aufschriften für seine treue Kunden parat. Seine Frau unterstützt ihn stets bei seiner vielfältigen Tätigkeit. Seit einigen Jahren gehören zu seinem Angebotsspektrum auch bunte Luftballons mit Helium gefüllt.



Ich gratulierte als Ortsvorsteher von Eppelborn dem Schausteller Willi Hauck jun. wie er auch genannt wird, zu seinem 40-jährigen Engagement auf der Eppelborner Pfingstkirmes. Er lobte seinerseits die große Pfingstkirmes in Eppelborn gehöre zu seinen besten und größten Veranstaltungen im Jahreskalender der Volksfeste und Kirmessen im Saarland. In Eppelborn sei eben alles stimmig und das Engagement des Ortsvorstehers und der Verwaltung seien hier vorbildlich.