Mittwoch, 13. März 2019

Albert Feld ist 80 Jahre alt geworden



Albert Feld war Mitglied im Gemeinderat von 1979 bis 1999, von 1999 bis 2009 gehörte er dem Ortsrat Eppelborn an.  Als Anerkennung für sein Engagement im Gemeinderat und im Ortsrat erhielt er 2009 die Bartholomäus-Koßmann-Medaille der Gemeinde Eppelborn. Als Naturschutzbeauftragter organisierte er ca. 10 Jahre lang  die Picobello-Aktion.



Ich gratulierte dem stets sehr engagierten Umweltbeauftragten des Gemeindebezirkes Eppelborn. Im Hintergrund sind die Maßnahmen zum verbesserten Hochwasserschutz, hier insbesondere nach dem Starkregengeschehen im Juni des vergangenen Jahres. Albert Feld hatte im Herbst 2018 alle Mängel nach diesem Unwetter aufgelistet und Vorschläge gemacht zur Vermeidung in der Zukunft.  

Am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Lebach  unterrichtete er die Fächer Biologie und Chemie. Deswegen widmete er sich im Gemeinde- und Ortsrat vor allem umweltpolitischen Themen. Sein Motto „Eine gesunde Umwelt ist die erste Voraussetzung für eine attraktive Wohngemeinde“ war Anlass für viele Anträge und Stellungnahmen in den örtlichen Gremien. Er gehört 50 Jahre lang der CDU an, einige Jahre als Vorsitzender. Er wirkte immer im Sinne der örtlichen Gemeinschaft, engagierte sich in vielen Vereinen und Verbänden zum Wohle seiner Mitbürger.

Von ihm kamen auch die ersten Anregungen zu einem Umweltprogramm für die Gemeinde, das in der Folge auch vom Gemeinderat verabschiedet wurde als „Umweltrichtlinie“, damals die erste einer Kommune im Saarland.

Daraus folgten dann  Anträge zur Verbesserung der Wasserqualität (Klärung des Abwassers, Oberflächenwasserentflechtung), zur Energieeinsparung (Wärmedämmung in den gemeindlichen Gebäuden, Solaranlage „Sonne im Rathaus“, auf den Dächern der Umkleidehäuser). Bei der Aktion „sicherer Schulweg“ wurde die Verkehrssituation in Eppelborn untersucht, die Anlage von Fahrradwegen gefordert, Fahrradständer an bestimmten Plätzen aufgestellt. Informationen zum Schutz der Ameisen, Bienen und Pflanzaktionen runden die Arbeit  ab.